Die Rettung durch den Tierpark

Der Hahn sah ihn als erstes und mit verstellter Stimme rief der Esel:,, Verzieh dich sofort vom Haus! Das gehört jetzt mir und nicht mehr euch!”
Der Ängstliche Räuber lief schnell zu seinen Leuten zurück und berichtete:,, Im Haus ist immer noch der gruselige Geist!”
Und so verlies die Bande den Wald.

Als sie probten, wollte die Katze auch noch Instrumente haben.
,, Das geht doch nicht!” knurrte der Hund:,, Woher denn?”
Da krähte der Hahn ganz aufgeregt:,, Da im Keller habe ich eine Flöte zwei Trommelnw und eine Gitarre gesehen!”
,, Gut “,sagt der Esel:,, Ich nehme die Trommeln, der Hund die Gitarre und der Hahn die Flöte.”
,, Und ich werde Singen.” meldete sich die Katze.

Die Vier Tiere übten fleißig und machten dabei sehr viel krach.
Den Räubern, die nochmal zum haus zurück gekommen waren, wurde Angst und Bange bei dem Höllenlärm und beschlossen nun, ganz zu verschwinden.

Acht Wochen wurde fleißig geübt und dann gefiel allen die Musik.
Nun meinte der Esel:,, Wir sin jetzt so gut, nun können wir auch nach Bremen gehen. Wie wir`s eigentlich wollten

Als sie probten, wollte die Katze auch noch Instrumente haben.
,, Das geht doch nicht!” knurrte der Hund:,, Woher denn?”
Da krähte der Hahn ganz aufgeregt:,, Da im Keller habe ich eine Flöte zwei Trommeln und eine Gitarre gesehen!”
,, Gut “,sagt der Esel:,, Ich nehme die Trommeln, der Hund die Gitarre und der Hahn die Flöte.”
,, Und ich werde Singen.” meldete sich die Katze.

Die Vier Tiere übten fleißig und machten dabei sehr viel krach.
Den Räubern, die nochmal zum haus zurück gekommen waren, wurde Angst und Bange bei dem Höllenlärm und beschlossen nun, ganz zu verschwinden.

Acht Wochen wurde fleißig geübt und dann gefiel allen die Musik.
Nun meinte der Esel:,, Wir sind jetzt so gut, nun können wir auch nach Bremen gehen. Wie wir`s eigentlich wollten.”
Alle sind damit einverstanden.
Sie gelangen bis an die Weser und wandern an der entlang bis sie an eine große Brücke wo viele Kutschen lang fahren und viele Menschen laufen.
Sie setzten sich an eine Straßenecke und fangen an zu Musizieren, und die Katze sang dazu.
Die Leute fanden ihre Musik sehr toll und am Abend hatten sie 7 Gulden bekommen, dafür habe sie sich in einem kleinen Laden für 6 Gulden Essen .
Der Esel hat sich frisches Heu gekauft, der Hund ein stück Fleisch, die Katze ein Fischbrötchen und der Hahn eine Tüte Vogelfutter.
Im Bürgerpark machten sie dann ein Picnic und suchten sich ein Gebüsch um zu schlafen.
Am nächsten Morgen sitzen sie auf einer Parkbank und machen Musik allerdings hatten sie auch großen Hunger und von den wenigen Menschen die Unterwegs sind haben sie nur einen halben Gulden bekommen.
,,Was machen wir denn jetzt?”, fragt der Hund.
Da waren sie ganz verzweifelt und Traurig.
Doch da kommt zufällig ein Tierpark Besitzer vorbei und sieht die hilflosen vier.
Sie erzählten ihm ihre Geschichte.
Da bietet er ihnen an in seinem Park Musik zu machen als Gegenleistung bekommen sie essen und Trinken kostenlos.
Darüber freuen sie sich die Freunde sehr und nehmen das Angebot dankend an.
So lebten die Musikanten glücklich und zufrieden in dem Tierpark und waren beliebt bei allen Besuchern.
Als alle im hohem alter gestorben sind, bekamen sie ein Denkmal an der Westseite des Rathauses

Kommentar