Die Bremer Stadtmusikanten auf Deutschland Tounee

…wohl oder übel mussten sie dann doch das Haus verlassen.
Um sich weiterhin einen vollen Bauch zu gönnen, musizierten sie fortan regelmäßig auf dem Bremer Marktplatz.
Nach einer Weile beschlossen die 4 Bremer Stadtmusikanten (so wurden sie genannt ) weiter zu ziehen Richtung Hannover.
Schließlich wollten sie doch noch etwas von der Welt sehen. Sie waren ja nun frei und unabhängig, konnten tun und lassen was sie wollten.
In Hannover angekommen musizierten die 4 vor dem Bahnhof auf dem Ernst-August-Platz.
Von hier zogen sie einige Zeit später abermals weiter Richtung Osterode im Harz und verdienten auch dort ihren Lebensunterhalt mit Musik,
sie waren inzwischen ein gut eingespieltes Team. Die Jahre vergingen wie im Flug und so langsam wurde es den 4 Musikanten zu anstrengend. Dem Esel wurde der Hund zu schwer, dem Hund die Katze und der Katze wurde der alte Hahn zu schwer. So fanden sie auf einem nahe gelegenen Gnadenhof ihr neues zuhause. Dort musizierten sie noch viele Jahre von Zeit zu Zeit meist mit einigen Mitbewohnern
wie z. B. mit der Ziege, Kuh und Schwein…fast so wie ein kleines Orchester.

Kommentar