Die Bremer Prinzessin…

So waren unsere vier Stadtmusikanten froh und glücklich, das sie die Räuber vertrieben hatten und beschlossen, erst einmal auszuruhen um dann mit neuen Kräften nach Bremen aufzubrechen.
Als sie sich am nächsten Morgen auf den Weg machen wollten, kam ein hässliches altes Weiblein auf sie zugehumpelt und fragte:
“Wer seid ihr?”
“Wir sind die Bremer Stadtmusikanten, altes Weiblein”
“Die Bremer Stadtmusikanten? Könnt ihr für mich spielen?”
Und der Esel schrie, der Hund bellte, die Katze miaute und der Hahn krähte sein kräftigstes Kikerikiiiii.
Da verwandelte sich das alte Weiblein in eine wunderschöne Prinzessin.
“Oh, ihr habt mich gerettet, die alte Mutter der Räuber, diese böse Hexe, hat mich verflucht, dann ist sie gestorben und die Räuber haben mich gefangen gehalten, damit ich für sie koche und back und wasche und putze… Ihr habt mit eurer Musik den Fluch gebrochen!”
“Aber woher kommst du?”,fragte der Esel.
“Wie heisst du”, fragte der Hund.
“Wer bist du?” fragte die Katze.
“Wo wohnst du?”, fragte der Hahn.
“Immer mit der Ruhe, liebe Musikanten” sagte die Prinzessin.
“Ich komme aus Bremen, mein Name ist Neele, ich bin die Tochter von König Bjarne und wohne mit meinem Vater in der Böttcherstrasse 1 in Bremen. Die alte Hexe hat mich am Markttag verhext und die Räuber haben mich dann hierher gebracht. Gestern war ich im Wald und habe Kräuter gesammelt, von weitem konnte ich sehen, wie ihr die Räuber vertrieben habt. Nehmt ihr mich jetzt mit nach Bremen? Mein Vater wird sich sicherlich erkenntlich zeigen, wenn ihr mich wohlbehalten zu Hause abliefert.
“So sei es”, sagte der Esel.
So machten sich die fünf auf den Weg nach Bremen, immer entlang der Deitschen Märchenstrasse.
König Bjarne war überglücklich, seine Tochter Neele wieder in die Arme schliessen zu können und liess die vier Musikanten fortan bei sich wohnen.
Die vier musizierten jeden Tag vor dem Rathaus und waren schnell in aller Munde in Bremen.
Und wenn sie nicht gestorben sind, musizieren sie auch noch heute…:-)
Oder aber es hat ihnen jemand ein Denkmal erstellt…;-)

Kommentar